Langsam aber sicher geht es vorwärts!

Im Rahmen des dritten Rennwochenendes des ADAC GT Masters ging es für mich vom 8. bis 10. Juni ins österreichische Spielberg. Auf dem Red Bull Ring konnten wir diesmal eine ziemlich zufriedenstellende Performance abliefern und endlich den Anschluss zu den anderen Audi-Teams herstellen.

Unsere Aufholjagden von Platz 22 auf Rang 16 und von Position 31 auf 21 haben gezeigt, dass wir zumindest wieder im Mittelfeld kämpfen können.

Bis zum Nürburgring müssen wir dennoch weiterarbeiten und uns am Wochenende vor allem darauf konzentrieren, uns im Qualifying besser zu platzieren.

Wenn wir dann noch das Pech ablegen, was wir bis jetzt hatten, schneiden wir sicher noch besser ab.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die vierte Runde!